Lucie Koci

Violine, Viola

Lucie Koci

Lucie Kočí wurde 1991 in eine Musikerfamilie in Prag geboren und begann das Geige- und Klavierspiel bereits im Alter von fünf Jahren. Ihr Geigenstudium nahm am Prager Konservatorium bei Professor Jiří Fišer seinen Anfang, bevor sie ihren Bachelor und einen Master Performance an der Musikhochschule Luzern bei Professor Igor Karsko absolvierte. In diesem Jahr 2019 wird sie dort voraussichtlich den Master Solo Performance abschliessen.

Ihren ersten Soloauftritt spielte Lucie mit zehn Jahren im Duo mit dem bekannten Violonisten Josef Suk im Rahmen des Konzertzyklus „Josef Suk Young Talents“ im Dvořák-Saal des Prager Rudolfinums. Fünf Jahre später debütierte sie im selben Saal als Solistin mit der Prager Kammerphilharmonie. Weitere Auftritte als Solistin u.a. mit dem Slowakischen Kammerorchester, der Jungen Philharmonie Zentralschweiz sowie dem Schweizer Kammerorchester „La banda ANTIX“ am Saas Fee Music Festival folgten. Im Mai 2018 spielte sie die Premiere des 3. Violinkonzerts von Christoph Schnell am Festival Pianistico Internazionale di Brescia e Bergamo mit dem Festival Orchester unter der Leitung von Robert Bokor. Von Kritikern viel gelobt wurde auch ihr solistischer Auftritt letzten Herbst im KKL Luzern, wo sie mit der Jungen Philharmonie Zentralschweiz unter der Leitung von Clemens Heil auftrat.


Lucie gewann zahlreiche Preise an nationalen und internationalen Wettbewerben. So gewann sie 2014 einen 3. Preis am „Flame"-Wettbewerb in Paris, gefolgt von einem 1. Preis "Assoluto" am Wettbewerb „Giovani Musicisti - Città di Treviso", an welchem sie 2016 mit der Pianistin Marina Vasilyeva teilnahm.

Als Mitglied des Familien-Quartetts "Prague Cello Family" spielte Lucie Konzerte in ganz Europa, den USA und Japan und realisierte 3 CD-Aufnahmen bei der Plattenfirma Bohemia Music.


Bei internationalen Meisterkursen mit namhaften Künstlern wie Mitgliedern des Guarneri-Trios, Giuliano Carmignola, David Alberman, Ida Kavafian, Nora Chastain und Valeriy Sokolov erhielt Lucie wichtige Impulse. Als Konzertmeisterin spielte sie mit dem Symphonieorchester des Prager Konservatoriums, der Accademia Barocca Lucernensis sowie der Jungen Philharmonie Zentralschweiz. Von 2016-2017 absolvierte sie eine Akademie im Luzerner Sinfonieorchester, wo sie seither immer wieder als Aushilfe angefragt wird.